Portrait

Daniel Vogler, lic. phil.

Assistent / Research and Teaching Assistant

Tel.: +41 44 635 21 40

Raumbezeichnung: AND 2.90

d.vogler@ikmz.uzh.ch

Forschungsschwerpunkte

Reputationsforschung, Krisenkommunikation, CSR, Hochschulkommunikation, Medienstrukturen, Social Media

Curriculum Vitae

Seit Februar 2018: Assistent am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung IKMZ / Universität Zürich (Lehrstuhl Mark Eisenegger, Abteilung Öffentlichkeit und Gesellschaft); Forschungsleiter des fög – Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Mai 2015-Januar 2018: Stellvertretender Leiter des Departement Forschungspartnerschaften am fög – Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Seit März 2016: Allgemeines Doktorat an der Universität Zürich zum Thema „Reputation im Hochschulsektor“

Seit 2014: Mitautor Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, hrsg. durch das fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Seit 2015: Lehrbeauftragter an den Universitäten Zürich (seit 2016) und Salzburg (seit 2015)

2015-2016: Studienassistent am Lehrstuhl für Organisationskommunikation an der Universität Salzburg

Seit 2014: Mitautor Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, hrsg. durch das fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Seit 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

2008-2013: Wissenschaftlicher Assistent am fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

2003-2013: Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Volkskunde an der Universität Zürich

Auszeichnungen

2017: Best Paper Award für den Beitrag "CSR Communication, Corporate Reputation and the Role of News Media as Agenda-Setter in the Digital Age“ an der Konferenz zu CSR Kommunikation CSRCOM17 in Wien.

2017: Emerald Publishing Highly Commended Award für den Beitrag "Stakeholder Influence on Media Reputation in Crisis Periods“.

2015: Best Paper Award für den Beitrag "Stakeholder Influence on Media Reputation in Crisis Periods“ an der Konferenz zu Krisenkommunikation Crisis4 in Helsingborg.

Ausgewählte Publikationen

2018: Reputation von Hochschulen. In: Fähnrich, Birte et al. (Hrsg.): Forschungsfeld Hochschulkommunikation. Wiesbaden: Springer VS. (Zusammen mit Senja Post)

2018: Die Bedeutung von Nachrichtenagenturen für Schweizer Medien. (Zusammen mit Andrea Häuptli)

2018: Politische Inszenierungen. Eine Inhalts- und Resonanzanalyse der Facebook-Seiten bundesdeutscher Parteien. (Zusammen mit Jens Lucht, Linards Udris)

2017: Auf zu neuen Märkten: Der Einfluss Schweizer Medien auf Twitter. (Zusammen mit Adrian Rauchfleisch, Mark Eisenegger)

2017: Twitter-Netzwerkanalyse #ES2050. (Zusammen mit Adrian Rauchfleisch)

207: Medienstrukturen. In: fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft/UZH. Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera. Jahrbuch 2017. Basel: Schwabe, 23-40.

2016: Stakeholder Group Influence on Media Reputation in Crisis Periods. In: Corporate Communication: An International Journal, 21(3), S. 322-332. (Zusammen mit Mario Schranz, Mark Eisenegger)

2016: The Influence of National Societal Contexts on the Media Reputation of Multinational Corporations: A Comparison between Switzerland and the US. In: Studies in Communication Sciences, 16(1), S. 86–93. (Zusammen mit Mario Schranz, Mark Eisenegger)

2016: The effect of CSR on the Media Reputation of the Swiss Banking Industry Before and After the Financial Crisis 2008. In: uwf UmweltWirtschaftsForum, 24(2), S. 201–206. (Zusammen mit Angelo Gisler)

2016: Big Data, Big Money: Ertragsstrukturen und Eigentumsverhältnisse in der Schweizer (Online-)Medienlandschaft. In: Widerspruch, 67. S. 41-54.

2016: Medienstrukturen. In: fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft/UZH. Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera. Jahrbuch 2016. Basel: Schwabe, 21-38.