Politische Kommunikation

Politische Kommunikation

Politische Kommunikation – zwischen Bürgern, Politikern, Parteien oder anderen politischen Organisationen – ist ein zentraler Bestandteil aller Gesellschaften. Und sie wird fast immer medial vermittelt. Aber wer zeichnet sich für die Gestaltung dieser Kommunikation verantwortlich? Über welche Medien wird kommuniziert, und wie wirkt die politische Kommunikation auf die Meinungsbildung von Bürgerinnen und Bürgern?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des IKMZ-Schwerpunktes «Politische Kommunikation». Sie werden international vergleichend und mit interdisziplinären Ansätzen untersucht. Zu den Themen dieses Schwerpunktes gehören u.a.: 

  • Strukturen politischer Kommunikation, d.h. verschiedene Medien- und Politiksysteme, Öffentlichkeit(en),
  • Akteure politischer Kommunikation, z.B. Politiker und Journalisten, aber auch NGOs oder Blogger, sowie politische Prozesse (wie Wahlkämpfe),
  • die Wirkung politischer Kommunikation auf Meinungen, Emotionen, Kenntnisse und Beteiligungsformen der Bürgerinnen und Bürger, etwa auf ihre politischen Einstellungen, ihre Wahlentscheidungen oder auf eine etwaige Politikverdrossenheit,
  • die Inhalte klassischer Informationsangebote (also Rundfunk-, Print- und Online-Nachrichten) sowie alternativer Medienangebote (Blogs, Social-Media-Kanäle), ihre Qualität und ihren Beitrag zur politischen Kommunikation,
  • die medial bewirkte Veränderung der Politik selbst – also ihre «Medialisierung».

Einen Schwerpunkt auf «Politische Kommunikation» legen die IKMZ-Abteilungen Medien & Politik, International vergleichende Medienforschung, Öffentlichkeit & Gesellschaft sowie Medienpsychologie & Medienwirkung.