Laia Castro wird an die Universitat de Barcelona berufen

Portrait

Dr. Laia Castro, Postdoktorierende am IKMZ und Assistenzprofessorin an der Universitat Internacional de Catalunya, hat einen Ruf der Universitat de Barcelona auf eine Assistenzprofessur für Politikwissenschaft angenommen. Sie tritt die Professur im September an.
Sie war seit 2014 Doktorierende in dem DCM an der Universität Fribourg und seit 2017 Oberassistentin in der Abteilung «International vergleichende Medienforschung» am IKMZ tätig sowie Visiting Scholar an der Hebrew University of Jerusalem und der George Washington University. Derzeit leitet sie ein SNF-Projekt zu online incivility.

Sie arbeitet empirisch auf dem Gebiet der politischen Kommunikation, der vergleichenden Medienforschung und der öffentlichen Meinung, mit besonderem Augenmerk auf cross-cutting exposure und Kommunikation über politische Grenzen hinweg.