Juliane Lischka wird an die Universität Hamburg berufen

Portriat

Dr. Juliane A. Lischka, Oberassistentin am IKMZ, hat einen Ruf der Universität Hamburg auf die Professur Journalistik und Kommunikationswissenschaft, insb. Digitaler Journalismus angenommen. Sie tritt die Professur im September an.

Sie war seit 2009 Doktorierende, seit 2014 Postdoc und seit 2018 Oberassistentin in der Abteilung Medienökonomie & Management am IKMZ sowie Fellow der Digital Society Initiative der UZH, Research Fellow an der University of Oxford, Cardiff University und der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Gastprofessorin an der Erasmus University Rotterdam.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Digitalisierungsstrategien von Nachrichtenunternehmen, die Rolle von Technologie für den Journalismus und die Veränderung professioneller Standards im Journalismus. In zukünftiger Forschung und Lehre wird sie sich weiterhin mit den Entwicklungen, Herausforderungen und Möglichkeiten für den Journalismus im digitalen Zeitalter auseinandersetzen.